Vorstand:

 

Präsident

 

Dominik Mangold

Buusnerstrasse 8

4465 Hemmiken

+41 79 561 59 07

dominik.mangold@gmail.com

 

Vizepräsident und Aktuar

 

Kurt Thommen

Hauptstrasse 19

4465 Hemmiken

+41 79 567 31 54

kurt.thommen@eblcom.ch

 

Erster Schützenmeister

 

Werner Wyler

Hemmikerstrasse 15

4466 Ormalingen

+41 79 405 83 62

 

Jungschützenleiter

 

Philippe Vogel

Im Graben 200

4493 Wenslingen

+41 77 445 86 40

p.vogel9@bluewin.ch 

 

Kassier

 

Markus Alispach

Bodenackergasse 3

4466 Ormalingen

+41 79 202 23 80

markus.alispach@eblcom.ch 

 

Munition

 

Pius Schüpbach

Hohle Gasse 1

4465 Hemmiken

+41 79 541 38 08

Geschichte:

 

Als im Jahre 1873  die ersten Hemmiker Schützen Ihre Schiessübungen oberhalb Hemmiken, Richtung Buus,  auf einem Feldstand ausübten, dachte wohl noch keiner daran, das heute in einem modernen, mit einer elektronischen Trefferanzeige ausgerüsteten Schützenhaus geschossen wird.


Der neue Standort, an dem das heutige Schützenhaus steht, wurde 1920 bezogen, wo zuerst ebenfalls auf einem Feldstand geschossen wurde. 1937 fand am gleichen Ort dann das Bezirksturnfest statt. Die für diesen Anlass aufgestellte Schutzhütte, wurde später in einem Stück über die Läger der Schützen gestellt. Dies war dann auch das erste Schützenhaus.

 

Nach und nach wurde es nun ausgebaut. Von da her kommt auch die gute Zusammenarbeit zwischen Turner und Schützen, was bis heute so gelebt wird.

 

Was die Hemmiker Schützen besonders auszeichnet sind die vielen Fronarbeitsstunden. So wurde zum Beispiel 1956 das Signalkabel für die Zeigeranlage in einem Tag eingelegt.

1966 wurden dann Zugscheiben montiert.

 

Als anfangs der 80er Jahre die Sanierung der Anlage wegen des Schiesslärms unumgänglich wurde, war auch bei uns die Rede von einer Gemeinschaftsschiessanlage. Doch die Hemmiker Schützen wollten alleine bleiben und das Schützenhaus sanieren. 1992 wurde von der Gemeinde ein Kredit von 110'000.- Fr. bewilligt. Danach wurde das alte Schützenhaus abgerissen und nach neuesten Lärmschutz Massnahmen wieder aufgebaut. Zusätzlich wurde eine kleine Schützenstube mit ca. 25 Sitzplätzen angebaut. Dies wie gewohnt natürlich in Fronarbeit.

Ein Jahr später wurde dann auch die elektronische Trefferanzeige eingebaut. Das Geld für diese Anlage (120'000.- Fr.) musste der Verein selber zusammen bringen. Mit Anteilscheinen, Sponsorlauf und diversen Veranstaltungen konnte dieser hohe Betrag aufgebracht werden.

 

Heute kann die Schützengesellschaft Hemmiken auf eine gute Infrastruktur und auf einen guten Mitgliederbestand zurückgreifen, um jeweils die Anlässe (insbesondere den Wirtebetrieb im Sommer) zu stemmen.

 

Der Präsident

Dominik Mangold